national parks

hallo

wieder einmal ein blog ohne himmlischen unterton…

seit unserem letztem blog haben wir vier nationalparks besucht. nach san diego fuhren wir in den joshua tree national park. dort sahen wir kakteenbäume und gesteinsgebilde. der park ist in der wüste und es war wahnsinnig heiss. am abend nahmen wir deshalb im dunkeln ein einsames bad im swimming pool vom campingplatz und schliefen dann zum ersten mal unter freiem himmel. am morgen kurz vor sonnenaufgang war die einzige angenehme zeit, bevor es schon wieder richtig heiss wurde.

wir fuhren als nächstes nach las vegas. las vegas ging uns ziemlich schnell auf den geist, weil alles so kulissenhaft und übertrieben ist. das höchste der gefühle war beim spielen der gewinn von 20.65 aus 3 dollar.

am samstag besuchten wir dann das konzert der yeah yeah yeahs. der saal war versteckt unter einem casino. wir konnten fast zuvorderst stehen und es war super, das frölein rockte, der absolute wahnsinn! sie rettete das image von las vegas…

der montag war dann einer der eindrücklichsten tage unserer reise. den sonnenaufgang sahen wir beim grand canyon und den sonnenuntergang im monument valley. vom zelt aus sahen wir direkt auf die marlborohügeln. vor sonnenuntergang spazierten wir dann näher zu den hügeln und konnten ihn ganz allein geniessen. am morgen sahen wir aus dem zelt heraus den sonnenaufgang hinter den hügeln…

via four corners fuhren wir an diesem tag nach mesa verde. zusammen mit vielen anderen touristen sahen wir die unter felsen gebauten ruinen an. in der nacht wurde es eisig, eisig kalt. hier eine liste davon, was wir alles trugen: socken, stülpen, strumpfhosen, leggins, pijihosen, unterleibchen, langärmliger unterzieherrollkragenpullover, t-shirt, jäggli, regenjacke, mitli, halstuch, zweites halstuch um die ohren. darüber: seidenschlafsack, frotteetuch, decke, faserpelzdeche, wolldecke und zelt. erfroren sind wir trotz allem…

der letzte nationalpark war der arches national park. wir spazierten in der abenddämmerung um verschiedene steinbögen herum und übernachteten in einer schlucht, direkt am colorado river.

jetzt sind wir in bernalillo, new mexico und wollen morgen ein american football game schauen gehen. zudem organisierten wir sehr zur freude von madeleine tickets für das nhl spiel philadelphia flyers gegen pittsburgh penguins! auch nora freut sich solidarisch…

eigentlich wollten wir heute in ein drive-in cinema gehen, aber es klappt wieder nicht, weil auch dieses nicht mehr offen hat.

von den vielen durchfrorenen nächten sind wir beide ein bisschen am kränkeln und hoffen, bald wieder wärmere nächte oder ein richtiges dach über dem kopf zu haben.

bis sehr bald!

nora und madeleine

25.9.09 22:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung